Aktion Schule - Hier: Limesschule in Altenstadt - Aktion zum Weltkindertag am 20.09.2021

Zahlreiche Aktive fanden sich ein zur belebten Mittagszeit, um auf die nach wie vor hoch belastende Situation unserer Kinder hinzuweisen. Viel Aufmerksamkeit gab es von Vorbeifahrenden - auch den Kontakt zu Lehrern und Eltern haben wir gesucht. Gerne hätten wir auch mit der Schulleitung gesprochen und uns aus erster Hand informiert. Vielleicht beim nächsten Mal.

Aktion Schule - Hier: Schule am Dohlberg in Büdingen, 14.09.2021

Kinder haben ein Recht auf unbeschwerte Kindheit – die aktuellen Maßnahmen schaden und können krank machen. Die Politik drängt zu sogenannten Impfungen, die bereits zu zahlreichen, teilweise schweren Nebenwirkungen geführt haben und deren Langzeit-Risiken noch gar nicht abschätzbar sind.

 

Wir haben uns über interessante Gespräche mit Lehrern und Schülern gefreut, haben wir doch alle ein gemeinsames Ziel: dass es unseren Kindern gut geht. Danke an Polizei und Ordnungsamt für das gute Miteinander.

Großartige Demonstration von Gemeinschaft und Lebensfreude am 3.7.2021 in Gelnhausen

Gemeinsam haben wir – die Bürgerinitiativen „Allianz pro Grundgesetz“ und „QUERDENKEN-6051“ am vergangenen Samstag zu unserer ersten großen Veranstaltung unter dem Motto „Selbstbestimmt in eine neue Zukunft“ auf die Müllerwiese in Gelnhausen eingeladen.

 

Bei herrlichstem Wetter trafen sich knapp 300 Menschen, um gemeinsam ein paar unterhaltsame Stunden zu erleben. Auf der Bühne wurde viel geboten. Therapeuten berichteten von ihrer Arbeit, z.B. mit Hypnose oder der Arbeit mit den Biologischen Naturgesetzen. Die Angst nehmen und einen Weg in die Eigenverantwortung zu zeigen für sich und seinen Körper – das ist aktuell sicher eine wichtige gesundheitliche Aufgabe.

 

Kinder und deren Wohlergehen stehen bei uns ganz besonders im Fokus. Umso mehr haben wir uns gefreut, eine Logopädin und zwei Lehrerinnen für einen Beitrag zu gewinnen. Hier gab es nicht nur Infos aus dem Berufsalltag, die überaus engagierten Fachfrauen rüttelten die Zuhörer wach und machten Mut, für das Wohl der Kinder tagtäglich neu einzutreten. Initiativen wie „Eltern stehen auf“, „Lehrer stehen auf“ oder auch die überall neu entstehenden Lerngruppen können Eltern wie Lehrer vernetzen und damit die Basis für neue gemeinsame Wege unabhängig von staatlicher Reglementierung sein. Auch der Besitzer einer Musikschule gibt Eindrücke aus dem belasteten Alltag.

 

Wer auf Grundrechte Demos geht, kennt ihn: Superman. Viel Beifall gab es für die Auftritte des Allround Talents – fast schon satirisch als Punisher, sensibel als Clark Kent und Mut verbreitend als Superman – seiner wohl bekanntesten Rolle.

 

Für Stimmung sorgten immer wieder die musikalischen Beiträge. Fast schon legendär auf unseren Veranstaltungen wurden die 99 Corona Viren besungen.  „Freiheit ist ein hohes Gut“ kam neu dazu.Ein hessischer Liedermacher gab seine ganz eigenen Versionen der heutigen Zeit zum Besten.

 

PASCITO, der Rapper aus Aschaffenburg, hat schon zahlreiche Fans bei uns und legte wieder einen mitreißenden Auftritt hin.

 

Freudig erwartet hatten viele sicherlich die Auftritte der bundesweit bekannten Künstler Björn Banane mit Busfahrer Thomas und dem Piano-Spieler Arne Schmitt. Humorig gaben die drei Erlebnisse zum Besten, nutzten aber auch die Gelegenheit, jeden einzelnen aufzufordern, auch in seinem Alltag seine Rechte einzufordern und auch den Mut zu haben, Nein zu sagen. Die Songs der drei verbunden mit ihrer unnachahmlichen Bühnenpräsenz wurden begeistert mitgesungen und beklatscht.  

 

Einen schönen Ausklang fand unsere rundum gelungene Veranstaltung mit einer Herzmeditation mit Chris, dem Gründer unserer Partner-Initiative QUERDENKEN-615 Darmstadt.

 

Unser Fazit:

 

Der Einsatz hat sich gelohnt. Unsere Orga-Teams haben eine tolle Arbeit geleistet. Ungeachtet der Knüppel, die man uns seitens der Stadt und eines lokalen Vereins zwischen die Beine werfen wollte. Unser Dank gilt unseren vielen Gästen auf und vor allem vor der Bühne, unseren zahlreichen Helfern und der Polizei, die vor Ort für unseren Schutz gesorgt hat.

 

 

 

 

Vom Autokorso am 3.5.21 in Freigericht und Hasselroth

Viel Beifall aus den Häusern und vom Straßenrand und natürlich gab es hier und da auch unverständige Gesten. Aber das ist ok, Meinungsvielfalt bereichert - solange Diskurs möglich ist.

Danke an alle, die dabei waren, und danke an unseren Fanclub, der sich am Festplatz hinter dem Flatterband positioniert hatte. Wer hätte gedacht, dass Ihr uns so viele Wochen treu begleitet? 


Gemeinsam für den Schutz unserer Kinder – Versammlung in Somborn am 19.04.2021

Eine gute und wichtige Veranstaltung – so lautete der Tenor der zahlreichen Besucher und vieler „Zaungäste“ auf der Versammlung am Rathausplatz am vergangenen Montagabend.

 

Im Urteil des Amtsgerichtes Weimar vom 8. April diesen Jahres haben Richter sich erstmals seit Beginn der Corona-Krise eingehend mit den Maßnahmen und deren Auswirkungen auf Kinder beschäftigt. Endlich wurden vor Gericht echte Experten angehört und das Urteil wurde folgerichtig gefällt: Sofortige Aufhebung aller Corona-Maßnahmen an den beiden Schulen der Kläger. Es gebe nämlich keinerlei Evidenz für eine Wirksamkeit von Masken und Abstand. Insbesondere bei Kindern sollen sie vielmehr nachhaltige Schäden anrichten. Auch die PCR Tests seien gar nicht in der Lage festzustellen, ob eine Person überhaupt infektiös ist.

 

Die Redner waren bunt gemischt: Mütter, Omas, Tanten, Onkel, Teenager – alle verband die große Sorge, dass die völlig unverhältnismäßigen Maßnahmen bei Kindern und Jugendlichen eine gesunde Entwicklung massiv beeinträchtigen. Die geschilderten Erlebnisse aus dem Schulalltag hinterließen die etwa 100 Teilnehmer sichtlich betroffen. Die Forderung kann daher nur sein, die Umsetzung des Urteils bundesweit auf alle Schulen auszudehnen.

 

Wie zu erwarten gab es eine Gegenversammlung, offenbar organisiert von Verbänden einer lokalen Partei. Entgegen der vorherigen Ankündigung über den künftigen Verzicht auf öffentliche Auftritte nahm auch die bekannte parteinahe Gelnhäuser Initiative teil. Schade, dass der einzige Inhalt dieser Versammlung das lautstarke Stören war. Menschen am Mikrofon, die über ihre Sorgen und Nöte erzählten, wurden ausgelacht und ausgebuht. Beruhigend war immerhin zu sehen, dass sich bereits kurze Zeit nach Beginn der Versammlung die Menge der Gegendemonstranten sichtbar verringerte. Es gibt offensichtlich Menschen, die noch Anstand und ein Demokratieverständnis besitzen. 

Angemeldete Versammlung am 9.4.2021 in Gelnhausen auf dem Obermarkt  19:00 - 20:30

Wir protestieren gemeinsam gegen die 2-wöchige, unverhältnismäßige Ausgangssperre im Main-Kinzig Kreis !

Sie stützt sich auf sog.  "Inzidenzzahlen", die rein politisch motiviert sind und nicht wissenschaftlich! 

Seit einem Jahr spricht man nun von "Inzidenzen" und "Fallzahlen", ohne dabei die Anzahl der Testungen ins Verhältnis zu bringen.

Wenn heute 10 KFZ zum TÜV fahren (vergl. Test) und 2 durchfallen, und morgen 20 KFZ zum TÜV fahren und 4 durchfallen, würde sicher kein normal denkender Mensch behaupten, die KFZ seien unsicherer geworden - nein, man würde erkennen, daß ja doppelt so viele KFZ vorgefahren sind und das die Durchfallquote in beiden Fällen 20% entspräche. Bei den Inzidenzen verhält sich das genau so, und je mehr getestet wird, desto höher steigen Sie automatisch. Um auch Ihnen Aussagekraft zu verleihen, müssten Sie "Quotiert" werden, dann wären Sie auch zwischen den Kreisen überhaupt vergleichbar. 

Das passiert aber nun schon seit 1 Jahr gerade nicht und muß endlich geändert werden ! 

Das gilt auch für die Medienberichterstattung !


Die Versammlung ist angemeldet von 19:00 - 20:30. Eine Lautsprecheranlage und offenes Mikro ist vorhanden. 

Coronaregeln:  1,5m Abstände sind (bitte!) einzuhalten, auch für Personen aus dem gleichen Haushalt. 

Dafür gibt es diesmal keine Maskenpflicht ! (Diese mit uns persönlich vereinbarte Regelung wurde einseitig aus politischen Gründen wieder aufgehoben. Schade, dass man sich hier so vorführen ließ. Eine sinnvolle Begründung für eine Maskenpflicht im Freien gibt es nicht.

Großer Autokorso am Montag, 29.03.2021 in Gelnhausen

Mehr als 70 Teilnehmer mit ca. 50 Fahrzeugen sind unserem Aufruf gefolgt. Unser erster Autokorso führte durch alle Gelnhäuser Stadtteile sowie durch Teile von Linsengericht. Bürger reagierten größtenteils positiv, es wurde gewunken und gelacht. Leider gab es auch einen unschönen Angriff auf unsere Fahrzeuge in Meerholz - aber das konnte letztendlich unsere Bilanz nicht trüben: Wir machen weiter!

Eingeladen hatten Allianz pro Grundgesetz und Querdenken-6051.

Lichterläufe & Mahnwachen in Gelnhausen - 1.2. + 8.2. + 15.2.2021

image255Angemeldete Treffen auf dem wunderschönen Gelnhäuser Obermarkt. Wir spazieren mit Kerzen gemeinsam durch die Altstadt und singen dann gemeinsam Lieder...zum Beispiel: Von guten Mächten wunderbar geborgen....

https://www.youtube.com/watch?v=3C8v9icR6yA

Drucken Sie sich den Text aus und singen Sie mit uns zusammen !


Berichterstattung der Versammlung vom Montag, den 8.2.2021:

https://www.youtube.com/watch?v=AaWblxk5g40
Mehr Informationen unter:
https://querdenken-6051.de/termine

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz ok